Dipl.-Psych. Marie Bischoff

Lehrstuhl Gesundheit und Prävention
Stipendiatin

Robert-Blum-Str. 13 
17487 Greifswald
Raum: 221

Sprechzeiten nach Vereinbarung
 

Tel.: +49 3834 420 3804
marie.bischoff1uni-greifswaldde

Forschungsgebiete

  • Humor, Wohlbefinden und Lebensqualität im Kindergartenalter
  • Ambulantes Assessment

 

Projektmitarbeit

  • Privileg-M - Teilprojekt: Ambulantes Assessment. Gefördert aus Mittel des Europäischen Sozialfonds (Förderung von Nachwuchswissenschaftler/innen in exzellenten Forschungsverbünden). Projektlaufzeit: 01.10.2018 - 31.03.2022

 

Vita

seit 12/18 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Gesundheit und Prävention im Projekt PriVileG-M
10/14-03/15 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Gesundheit und Prävention in den Projekten CATO und Inka
05/14-10/14 Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Gesundheit und Prävention
2011 Psychologische Hilfskraft am Evangelischen Krankenhaus Bethanien gGmbH, Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
10/11-09/12 Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Gesundheit und Prävention
09/09-09/11 Studentische Hilfskraft am Institut für Epidemiologie und Sozialmedizin
2008-2014 Studium der Psychologie an der Universität Greifswald (Diplomarbeit: „Die Erfassung von Lachen und Humor bei Kindern – Versuch einer Erhebung von Verhaltensdaten in natürlichen Settings“)

        

Stipendien & Förderprogramme

  • 01/2019         Aufnahme in das Mentoring-Programm für Doktorandinnen - KarriereWegeMentoring Wissenschaft M-V

  • 04/2015         Promotionsstipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes

  • 01/2009        Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes

 

Publikationen

Zeitschriftenbeiträge
  • Bischoff, M., Howland, V., Klinger-König, J., Tomczyk, S., Schmidt, S., Zygmunt, M., . . . Grabe, H. J. (2019). Save the children by treating their mothers (PriVileG-M-study) - study protocol: A sequentially randomized controlled trial of individualized psychotherapy and telemedicine to reduce mental stress in pregnant women and young mothers and to improve Child's health. BMC Psychiatry, 19(1), 371. https://doi.org/10.1186/s12888-019-2279-0
  • Bischoff, M. (in press). Development and Validation of the Child Humor Orientation Scale Short-Form. HUMOR: International Journal of Humor Research.
Buchbeiträge
  • Kietzmann, D., Bischoff, M., & Schmidt, S. (2016). Motivationale Aspekte ehrenamtlichen Engagements im Zivil- und Katastrophenschutz in ländlichen Regionen. In M. Herbst, F. Dünkel, & B. Stahl (Eds.), Daseinsvorsorge und Gemeinwesen im ländlichen Raum (pp. 81–91). Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden. doi.org/10.1007/978-3-658-11769-6_5
  • Kietzmann, D., Bischoff, M., Kehl, D., & Schmidt, S. (2015). Motivationale Aspekte ehrenamtlichen Engagement im Zivil- und Katastrophenschutz. In Engagiert im Katastrophenschutz: Impulse für ein zukunftsfähiges Freiwilligenmanagement (1st ed., pp. 137–148). s.l.: Wochenschau Verlag.
Kongressbeiträge
  • Bischoff, M., Muehlan, H., & Schmidt, S. (2019). Das Potential naturalistischer Verhaltensdaten als Indikatoren kindlichen Wohlbefindens: Methodische Herausforderungen in der Anwendung des Electronically Activated Recorders. In 14. Kongress der Fachgruppe Gesundheitspsychologie, Greifswald.
  • Bischoff, M., Schmidt, S., & Muehlan, H. (2019). Potential of behavioral data as indicator of quality of life and well-being in children: a longitudinal and naturalistic study. Quality of life research, 28 (Suppl 1), 9. 
  • Bischoff, M., Tomczyk, S., & Schmidt, S. (2019). Assessment of Mother-Child Attachment with Ambulatory Assessment – an Explorative Study. In 14. Kongress der Fachgruppe Gesundheitspsychologie, Greifswald.
  • Bischoff, M., Muehlan, H., & Schmidt, S. (2018). Potential of Behavioral Data as Indicator of Well-Being in Children: A Longitudinal and Naturalistic Study Design (Conference: Quality of Life and Participation in Young People with Chronic Physical and Mental Health Conditions and Abilities). Greifswald.
  • Bischoff, M., Muehlan, H., Schmidt, S., & Tomczyk, S. (2018). A validation study of a German short-form of the Child Humor Orientation Scale. In 32nd Conference of the EHPS, Galway.