Polyvalenter Bachelor of Science Psychologie

Seit dem Wintersemester 2020/21 kann an der Universität Greifswald der polyvalente Bachelor of Science (B.Sc.) Psychologie studiert werden! Was bedeutet polyvalent? Das Wort setzt sich zusammen aus polys (griech. πολύς = viel) und valere (lat. = wert sein, nützen). Damit ist dieser Abschluss in vielerlei Hinsicht wertvoll und bedeutet konkret, dass mit diesem Bachelor of Science alle Berufsfelder eines*r Psychologen*in offenstehen.

Ihr wollt Psychotherapeut*in werden? Dann ist dies genau der richtige Studiengang für euch. Er qualifiziert für den Studiengang Master of Science in Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie, der ab dem Wintersemester 2023/24 ebenfalls in Greifswald angeboten wird. Auch die anschließende Weiterbildung kann in Greifswald am Zentrum für Psychologische Psychotherapie erfolgen (ZPP).

Ihr wollt kein*e Psychotherapeut*in werden? Auch dann seid ihr hier genau richtig, denn unser Bachelorstudiengang ermöglicht es, sich beruflich auf die unterschiedlichsten Bereiche der Psychologie auszurichten: z.B. Pädagogische Psychologie, Evaluation, Gesundheitspsychologie, Forschung und vieles mehr. So wird ab dem Wintersemester 2023/24 ein weiterer Master of Science in Psychologie in Greifswald angeboten, der den Einstieg in diese Felder ermöglicht

Ihr seid noch nicht sicher? Kein Problem! Während des sechssemestrigen Studiums lernt ihr alle Grundlagen und erste Anwendungsfelder des Fachs kennen und könnt z.B. über Praktika herausfinden, wie euer beruflicher Weg weitergehen soll. Der Studiengang bietet so die Möglichkeit Erfahrungen zu sammeln, um eine informierte Entscheidung über den weiteren beruflichen Werdegang zu treffen.

 

UNSER ANGEBOT

Im polyvalenten B.Sc. Psychologie erwerbt ihr umfassendes psychologisches Grundlagenwissen in Modulen zur Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologie oder in der Allgemeinen Psychologie, wo Themen wie Emotion, Motivation, Wahrnehmung, Gedächtnis und Problemlösen behandelt werden.

Die Grundlagenfächer sind eng mit beruflichen Praxisfelder verzahnt. Praxisorientierte Module wie Berufsehtik und Berufsrecht, Klinisch-Psychologische Diagnostik, Präventive und Rehabilitative Konzepte oder Klinische Störungslehre bauen auf den Grundlagen auf.

Im Seminar Einführung in die Psychologie werden bereits im ersten Semester grundlegende Kompetenzen zum Studieren vermittelt, die ihr im Modul Wissenschaftliches Arbeiten vertieft.

Schließlich bieten wir eine umfassende, nach aktuellen didaktischen Konzepten gestaltete Methodenausbildung. Im Modul Statistisches Denken lernt Ihr grundlegende Konzepte kennen, die im Modul Forschungsmethoden vertieft werden. Das zweisemestrige Modul Academic Numeracy leistet eine gezielte methodische Vorbereitung auf die Bachelorarbeit.

Wie ein Studienplan beispielhaft aussieht, findet ihr hier.

„Ich finde die Nähe zu den Dozenten klasse, sowie dass Greifswald alles an Möglichkeiten bietet: von kurzen Wegen zu Lerngruppen über Praktikumsmöglichkeiten und hoch kompetenter Lehre!“ (Deborah, 8. Semester).