Dr. Christiane Pané-Farré

Physiologische und Klinische Psychologie / Psychotherapie
wissenschaftliche Mitarbeiterin

Raum: 113

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Tel.: +49 3834 420 3731

christiane.pane-farreuni-greifswaldde

Forschungsinteressen

  • Experimentelle Psychopathologie
  • Epidemiologie und Ätiologie von Panikstörung und Panikattacken
  • Interozeptives Lernen
  • Emotion, Aufmerksamkeit und Gedächtnis

Laufende Drittmittelprojekte

  •  „Indizierte Prävention psychischer Störungen bei Personen mit initialen Paniksymptomen: Untersuchung der Wirksamkeit und zugrundeliegender Wirkmechanismen“ (Deutsche Forschungsgemeinschaft; Laufzeit: 3 Jahre ab vorr. Dezember 2017; Gesamtvolumen: 717.356 €; in Kooperation mit Dr. Eva Asselmann und Prof. Katja Beesdo-Baum, TU Dresden)
  • Käthe Kluth Nachwuchsgruppe „Neurobiologische Grundlagen der Angst vor körperlichen Symptomen“   (Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald; Laufzeit: 3 Jahre ab 10/2014; Volumen: 200.000 Euro)

Reviewertätigkeit

  • Journal of Abnormal Psychology
  • Psychophysiology
  • Biological Psychology
  • Journal of Psychosomatic Research
  • Behavior Therapy
  • International Journal of Psychophysiology
  • Frontiers in Psychology
  • Behavior Research and Therapy

Vita

Persönliches
geboren am 25.01.1977
verheiratet, 2 Kinder

Beruflicher Werdegang

seit 11/2002 wiss. Mitarbeiterin, Physiologische & Klinische Psychologie / Psychotherapie, Uni Greifswald
01/2010-01/2011 u. 06/2012-06/2013 Mutterschutz/ Elternzeit
09/1999-12/2000 Forschungsaufenthalt an der Stanford University, USA bei Prof. Walton T. Roth und Prof. Craig B. Taylor im Laboratory for the Study of Behavioral Medicine gefördert durch: Fulbright Kommission, Studienstiftung des deutschen Volkes, Stanford University

Ausbildung

08/2011 Approbation zur Psychologischen Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie)
05/2008 Promotion: "Psychophysiological Analysis of Panic Disorder"
11/2002 Diplom Psychologie
1996-2002 Studium der Psychologie im Diplomstudiengang an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald