Online Studie "CorDis"

Die Krankheit COVID-19 breitet sich schnell aus – auch in Deutschland – und verursacht erhebliche Einschränkungen im alltäglichen Leben. Kontaktverbot, soziale Distanzierung und verstärkte Hygienemaßnahmen sollen die Ausbreitung eindämmen. Allerdings ist derzeit unklar, inwieweit alle Personen der Bevölkerung diese Maßnahmen akzeptieren oder ihr Verhalten entsprechend anpassen.

Eine ForscherInnengruppe der Universität Greifswald wollte mit der Online-Studie „CorDis" einen wissenschaftlichen Beitrag leisten, um herauszufinden, wie mediale Informationsvermittlung gestaltet werden sollte, damit diese das Gesundheitsverhalten der Bevölkerung möglichst positiv beeinflussen kann.

Die Umfrage wurde mit über 800 Teilnehmenden beendet. Wir danken herzlich für Ihre Unterstützung und werden Sie an dieser Stelle zeitnah über die Ergebnisse der Studie informieren!

 

Ihr CorDis-Team
B.Sc. Inga Lück, M.Sc. Matthias Feldmann, Dr. Tim Kaiser, Prof. Dr. Alfons Hamm und Prof. Dr. Eva-Lotta Brakemeier